Home Beilagen Schinken-Sushi mit Spargel, Walnüssen und Ziegenfrischkäse

Schinken-Sushi mit Spargel, Walnüssen und Ziegenfrischkäse

von Anna
Schinken-Sushi mit Spargel, Walnüssen und Ziegenfrischkäse
Schinken-Sushi-mit-Spargel

Wir feiern heute Silvester. Was? … fragst du dich jetzt bestimmt. Nun ja, es ist das sogenannte „Spargelsilvester“, denn heute ist der 24. Juni. Traditionell endet an diesem Tag die Spargelernte und damit geht sozusagen das Spargeljahr zu Ende. Leider! Denn die Zeit, in der man dieses wunderbare Stangengemüse genießen kann, ist viel zu kurz. Doch gerade, weil wir uns an frischem Spargel nur eine begrenzte Phase im Jahr erfreuen können, schätzen wir die Zeit sehr.

Daher gibt es abschließend zur Saison bei mir noch mal ein Spargel-Rezept. Eines, das echt lecker schmeckt und ein bisschen anders zubereitet wird, als die herkömmlichen Spargelgerichte. Es trägt den Namen Schinken-Sushi mit Spargel, weil es wie ein Sushi in einer schmackhaften Rolle angerichtet wird. Wörtlich übersetzt bedeutet Sushi zwar „säuerlich schmeckend“, aber das trifft für dieses Gericht gar nicht zu. Allerdings finde ich, dass man mit dem Wort Sushi auch gleichzeitig kleine Happen verbindet. Und die entstehen ja schließlich, wenn die zubereitete Rolle in Scheiben geschnitten wird.

Schinken-Sushi mit Spargel, Walnüssen und Ziegenfrischkäse

Zur Vorbereitung der Schinken-Rollen wird der Spargel kurz bissfest blanchiert. Das geht bei grünem Spargel etwas schneller, als bei weißem Spargel. Natürlich kommt es auch immer auf darauf an, wie dick die Stangen sind. Ich bevorzuge für die Spargel-Schinken-Rolle eher dünnere Spargelstangen.

Als Füllung kommt zusätzlich auf die Spargelstangen noch eine rote Paprikaschote. Sie wird in Streifen geschnitten vorher im Ofen leicht angeröstet und passt geschmacklich ganz prima zu den weiteren Zutaten. Hinzu kommen noch karamellisierte Walnüsse, die anschließend gehackt mit Petersilie unter den Ziegenfrischkäse gemischt werden.

geschichtete Zutaten für Schinken-Sushi-mit-Spargel

Um nun alles einrollen zu können, legst du vier Scheiben Schinken vertikal vor dich auf ein Brett. Hilfreich ist es, auf das Brett vorher ein Stück Frischhaltefolie zu legen. Das erleichtert das spätere Zusammenrollen etwas. Die Schinkenscheiben sollten sich etwas überlappen, damit sie beim Rollen eine geschlossene Fläche bilden. Jetzt wird die Frischkäse-Walnussmischung auf die Schinkenscheiben gestrichen. Darauf werden quer am unteren Rand die Spargelstangen „gestapelt“. Nun verteilst du noch die Paprikastreifen über dem Spargel und kannst das Ganze dann mit Hilfe der Frischhaltefolie nach und nach zu einer möglichst festen Rolle wickeln – natürlich die Folie nicht mit einrollen.

Die fertige Schinkenrolle vor dem Servieren kühl stellen. Die Ziegenfrischkäsemasse wird wieder etwas fest und die Rolle lässt sich dann besser zerteilen. Das Schinken-Sushi mit Spargel eignet sich sehr gut als kleine Vorspeise oder ist ein schönes Fingerfood. Frisches Baguette dazu und du hast leckere kleine Häppchen für dich und deine Gäste.

Auf Wiedersehen, du schöne Spargelzeit. Ich freue mich schon darauf, dich im nächsten Jahr begrüßen zu dürfen. Und wenn ich es ohne dich nicht die ganze Zeit aushalten kann, dann greife ich auf deine Partner aus Tiefkühltruhe und Glas zurück. Mit ihnen kann man nämlich ebenso leckere Gerichte zubereiten – auch wenn sie frischen Spargel nicht toppen können.

Schinken-Sushi mit Spargel, Walnüssen und Ziegenfrischkäse
Schinken-Sushi mit Spargel, Walnüssen und Ziegenfrischkäse

Schinken-Sushi mit Spargel, Walnüssen und Ziegenfrischkäse

Wir feiern heute Silvester. Was? … fragst du dich jetzt bestimmt. Nun ja, es ist das sogenannte „Spargelsilvester“, denn heute ist der… Drucken
Portionen: 16 Stück Sushi
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

16 dünne Stangen grüner Spargel
1 rote Paprika
70 g Walnüsse
2 EL Zucker (ca. 30 g)
30 ml Wasser
50 g Ziegenfrischkäse
1 EL gehackte Petersilie
8 Scheiben Parmaschinken

Zubereitung

Von den Spargelstangen das untere Drittel schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelstangen in kochendem Wasser ein paar Minuten blanchieren, herausnehmen und abkühlen lassen.

Paprika waschen, halbieren, das Kerngehäuse und die weißen Trennwände entfernen. Die Paprikahälfen in feine Streifen schneiden. Streifen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen bei 200° C Ober-/Unterhitze 5 Minuten und dann mit Grilleinstellung weitere 5 Minuten rösten.

Um die Walnüsse zu karamellisieren, das Wasser gemeinsam mit dem Zucker in eine Pfanne geben und die Mischung bei mittlerer Hitze aufkochen. Sobald der Zucker aufgelöst ist und alles leicht braun wird, die Walnusshälften hinzufügen. Dabei ständig mit einem Kochlöffel rühren, sonst brennen sie an. Wenn die Walnüsse komplett von Zucker umhüllt sind, vorsichtig aus der Pfanne holen und auf ein Backpapier geben. Mit einer Gabel die zusammenklebenden Nüsse trennen und abkühlen lassen. Anschließend grob hacken und mit dem Ziegenfrischkäse und der gehackten Petersilie in einer Schüssel vermischen.

4 Scheiben Parmaschinken überlappend nebeneinander legen, so dass ein Quadrat entsteht. Die Hälfte der Walnuss-Ziegenfrischkäse-Mischung gleichmäßig auf dem Schinken verteilen. 8 Spargelstangen quer auf die Mischung legen. Über die Spargelstangen die Hälfte der Paprikastreifen verteilen. Nun den Schinken an der vorderen Seite anheben und vorsichtig zu einer festen Sushi-Rolle formen. Mit den restlichen Zutaten ebenso verfahren. Die Schinkenrollen bis zum Servieren kühl stellen.

Vor dem Servieren jede Schinkenrolle in 8 gleich große Sushi-Stücke schneiden.

Tipp:

Wer keinen Ziegenfrischkäse mag kann natürlich auch normalen Frischkäse verwenden.

Signatur

Hinterlasse einen Kommentar