Home Für SüßschnäbelDessert Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren

Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren

von Anna
Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren
Rosmarin Panna Cotta mit gebratenene Pfirsichen und Himbeeren

Himbeeren, Sahne und Rosmarin? Etwas ungewöhnlich mag es im ersten Moment ja klingen, aber Rosmarin entfaltet auch in Süßspeisen seinen aromatischen Geschmack auf ganz passende Weise. Dieses herrliche Panna cotta Dessert habe ich mir von einem Sternekoch ausgeliehen und bin begeistert von der Harmonie der Komponenten.

Auf das Rezept bin ich gestoßen, weil ich etwas Schönes zur Verarbeitung mit Pfirsichen gesucht habe. Und dann lächelte mich die hübsche Farbkombination von Pfirsichen mit dem Rot von Himbeeren und der hellen Panna cotta in einem Rezept von Johann Lafer an.

Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren

Geschmacklich liebe ich Pfirsiche und gerade jetzt ist wieder die Zeit, in der einem die leckeren Früchte überall begegnen. Was mich ein bisschen an Pfirsichen stört, ist ihre Haut. Frisch aufgeschnitten zum Vernaschen ziehe ich daher eher Nektarinen mit ihrer glatten Oberfläche vor. Aber für diese Nachspeise werden die in Scheiben geschnittenen Pfirsiche in der Pfanne kurz angebraten und ein bisschen karamellisiert, so dass man die Haut im Bedarfsfall ganz leicht abziehen kann.

Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren

Panna cotta ist eine klassische italienische Süßspeise aus gekochter Sahne und Zucker, die in meinem Beispiel mit Rosmarinzweigen aromatisiert wird. Gelatine gibt ihr später die nötige Festigkeit. Man füllt die gekochte Flüssigkeit in kleine Förmchen und kann sie später wie einen Pudding auf den Teller stürzen. Dabei ist es hilfreich, wenn man die Creme vorher vorsichtig mit einem Messer vom Rand der Förmchen löst.

Sehr lecker ist dazu ebenfalls eine selbstgemachte Himbeersauce, die man schnell aus frischen oder aufgetauten Himbeeren und etwas Vanillezucker herstellen kann.

Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren

 

Johann Lafer verwendet in seiner Kreation dafür Tahiti Vanille. Sie ist in der Sternegastronomie wohl die begehrteste und exklusivste Vanille der Welt, da man mit ihr einzigartige Desserts herstellen kann – aber sie hat ihren Preis. Geschmacklich soll sie gegenüber der Bourbon Vanille einen würzigeren etwas weniger vanilligen Geschmack und einen exotisch blumigen Duft haben. 1/2 Schote der Tahiti Vanille würzt hierbei so intensiv wie 1 Schote der Bourbon Vanille.

Für meine Panna cotta habe ich selbstgemachten Vanillezucker verwendet, den ich aber mit den handelsüblichen Vanilleschoten aromatisiert habe. Dafür gibt man Zucker und die klein geschnittenen ausgekratzten Schoten (pro 100 g Zucker kann man eine Schote rechnen) in ein luftdicht verschließbares Schraubglas, schüttelt es kräftig und lässt den Inhalt dann ca. zwei Wochen ziehen. Wenn der Vorrat zur Neige geht, kann man einfach wieder Zucker nachfüllen, denn die Schoten geben mehrere Monate ihr Aroma ab.

Hübsch angerichtet schmeckt das Dessert nochmal so gut. Dafür die gebratenen Pfirsichscheiben auf einen Teller geben. Die Panna cotta auf die Pfirsichscheiben stürzen und mit Himbeersauce leicht begießen. Ein paar frische Himbeeren dazugeben, mit zerbröselten Amaretti bestreuen und Puderzucker drüberstäuben – was ich im Eifer des Gefechts vor dem Fotografieren vergessen hatte ;o)

Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren

Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren

Rosmarin Panna cotta mit gebratenen Pfirsichen und Himbeeren

Himbeeren, Sahne und Rosmarin? Etwas ungewöhnlich mag es im ersten Moment ja klingen, aber Rosmarin entfaltet auch in Süßspeisen seinen aromatischen Geschmack… Drucken
Portionen: 4
Rating: 4.0/5
( 5 voted )

Zutaten

Rosmarin Panna cotta:
100 ml Milch
300 ml Sahne
50 g Zucker
3 Rosmarinzweige
3 Blatt Gelatine

Gebratene Pfirsichscheiben:
3 Pfirsiche
50 g Butter
30 g Puderzucker

Himbeersauce:
250 g Himbeeren, gern TK
80 – 100 g Vanillezucker de Tahiti

Deko:
150 g frische Himbeeren
50 g Amaretti, zerbröselt
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Milch, Sahne, Zucker und Rosmarinzweige in einem Topf aufkochen, dann an den Rand des Herds stellen und 20 Minuten ziehen lassen.

Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, anschließend ausdrücken, in der heißen Rosmarinsahne auflösen, durch ein Sieb gießen, in Portionsförmchen füllen und für ca. 4 – 6 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Himbeeren mit Vanillezucker fein pürieren und die Sauce durch ein Sieb streichen.

Pfirsiche halbieren, den Kern entfernen und die Hälften in ca. 1/2 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in einer Pfanne in der zerlassenen Butter von beiden Seiten braten, dabei mit Puderzucker bestäuben und die Pfirsichscheiben leicht karamellisieren.

Die gebratenen Pfirsichscheiben auf Tellern anrichten. Erkaltete Rosmarin Panna cotta aus den Förmchen auf die Pfirsiche stürzen (dafür vorher mit einem kleinen Messer die Crème vom Rand der Förmchen lösen).

Himbeersauce und Himbeeren um die Crème verteilen, mit den Amaretti bestreuen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Signatur

 

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse einen Kommentar