Home Feiertage Rehgulasch mit Portwein und Pfifferlingen

Rehgulasch mit Portwein und Pfifferlingen

von Anna
Rehgulasch mit Portwein und Pfifferlingen

Bis Weihnachten sind es noch …

WERBUNG [Verlinkung | unbeauftragt]

Oldendorf im hohen Norden – nahe Itzehoe – beherbergt eine kulinarische Künstlerin. Marny „malt“ Bilder mit dem Essen, wenn sie ihre Gerichte präsentiert. Auf ihrem Blog „Frau Werft“ gibt es eine kleine aber feine Auswahl ihrer wunderbaren Rezepte. Noch mehr Inspiration findet man auf ihrem Instagram-Account, auf dem ihre Liebe für’s Detail beim Anrichten der Speisen zu erkennen ist. Das kommt sicherlich nicht zuletzt aus dem familiären Umfeld, das sie schon früh beeinflusst hat Köchin zu werden. Aus Mangel an gemeinsamer Zeit mit Familie und Freunden, die eine Arbeit in der Gastronomie mit sich bringt, hat sie die professionelle Kochmütze an den Nagel gehängt, um im privaten Bereich ihre Leidenschaft zu perfektionieren.

Marny hat ebenfalls viel von ihrem leider schon verstorbenen Vater abgeschaut, der seines zeichens Bäcker war und gern auch Koch gelernt hätte. Sie bedauert, dass ihr Vater nur wenig Rezepte hinterlassen hat und das wiederum war ihre Motivation, den Blog entstehen zu lassen. Marny möchte auf diesem Weg nicht nur ihren Kindern ihre Lieblings-Rezepte zugänglich machen, sondern auch Freunde und alle Interessierten daran teilhaben lassen.

Rehgulasch mit Portwein und Pfifferlingen

Da Marny’s Vater einen Jagdschein besaß, gab es bei ihnen zuhause gern mal Wildgerichte. Nach eigener Aussage hat ihr Vater den weltbesten und zartesten Rehrücken zubereitet. Auch Gulasch gehörte zu seinen Spezialitäten. Und weil ein gutes Gulasch an kalten Tagen Herz und Magen erwärmt, darf ich in meiner weihnachtlichen Reihe ihr Rehgulasch mit Portwein und Pfifferlingen vorstellen.

Rehgulasch mit Portwein und Pfifferlingen

Fotos: Marny Werft

Das Wildgulasch wird traditionell mit Gemüse angebraten. Sein besonderes Aroma bekommt es aber durch eingekochten Portwein und Rotwein, in dem es mehrere Stunden schmort. Getoppt wird das Ragout mit frischen, in Butterschmalz angebratenen Pfifferlingen. Einen appetitlichen Farbklecks bilden abschließend Frühlingszwiebel-Ringe. So hübsch angerichtet läuft einem doch direkt das Wasser im Mund zusammen.

Auf dem Blog von Marny findest du das Rezept für das Rehgulasch mit Portwein und Pfifferlingen. Wenn du jetzt Lust auf das herrliche Wildgericht bekommen hast, dann besuch bitte gern Marny auf ihrem Blog Frau Werft. Ich bin mir sicher, du wirst auch noch an einigen anderen Rezepten Gefallen finden.

Zum Rezept kommst du direkt über das folgende Banner

Signatur
Rehgulasch-1

Hinterlasse einen Kommentar