Home Für SüßschnäbelDessert Oreo-Trifle mit Schuss

Oreo-Trifle mit Schuss

von Anna
Oreo-Trifle mit Schuss


Oreo-Trifle

Man könnte es einen schokoladigen Cocktail nennen – das dreifach geschichtete Oreo-Dessert mit Schuss. Zum Jahresende darf noch mal ein bisschen über die Stränge geschlagen werden, denn zur Kategorie Schlankmacher gehört dieser Schokotraum nun tatsächlich nicht. Aber diesem Thema widmen wir uns erst wieder im nächsten Jahr ;o)

Wenn das Jahr langsam ausklingt und man Silvester mit Freunden gemeinsam verbringt, darf bei einem schönen Essen kein Nachtisch fehlen. So gesättigt man auch ist – eine kleine Süßspeise hinterher geht irgendwie immer noch. Außerdem schadet eine solide Grundlage nicht, wenn im Laufe des Abends das ein oder andere Glas Wein oder Bier genossen wird.

 
Oreo-Trifle mit Schuss
 

Das Oreo-Schichtdessert besteht im wesentlichen aus Sahne. Die unterschiedliche Konzentration von Schokolade gibt den einzelnen Ebenen ihre schöne Farbabstufung. Zuerst wird eine dunkle Schokocreme angerührt, der etwas Alkohol zugesetzt wird. Ich habe mich hier für Wodka entschieden. Dann wird die hellbraune Schokoladencreme zubereitet. Dafür wird Sahne geschlagen und in zwei Portionen geteilt. Die beschwipste Schokoladencreme wird in zwei Hälften geteilt und eine Hälfte mit einer Portion Sahne vermischt. Dadurch entsteht eine zarte hellbraune Schokoladenschicht.

Für eine kleine Knusperschicht werden nun ein paar Oreo Kekse zerkrümelt. Ich liebe diese Kekse mit ihrer cremigen Füllung. Und sie machen sich nicht nur prima zwischen den Sahneschichten, denn ein halbierter Oreo setzt dem Dessert auch noch eine dekorative Krone auf.

 
Oreo-Trifle mit Schuss
 

Nun kann die Nachspeise auch schon geschichtet werden. Die Menge reicht für 4 kleine Dessertgläser. Ich habe sie diesmal aber in zwei große Weingläser gefüllt. Die Reihenfolge beim Einfüllen ist ganz beliebig und hier darf jeder selbst kreativ werden. Man kann z. B. am Glasboden schon ein paar Keksstückchen hineingeben und dies nach ein paar Cremeschichten wiederholen. Ich habe mit der dunklen Schokocreme angefangen, darauf die hellbraune Sahnecreme und ein wenig von der weißen Sahne geschichtet. Mittig kamen meine Keksstückchen hinein, darüber wieder hellbraune Sahnecreme und mit der schokoladigen dunklen Creme habe ich das Trifle beendet.

Einen Klacks von der weißen Sahne hatte ich zurückbehalten, um das Dessert damit zu toppen und den halben Oreo Keks dort hinein zu platzieren. Fertig ist ein cremiger Schokoladen-Cocktail mit Schuss. Möchte man bei diesem Anblick nicht am liebsten gleich loslöffeln?

 
Oreo-Trifle mit Schuss
Oreo-Trifle mit Schuss

Oreo-Trifle mit Schuss

Man könnte es einen schokoladigen Cocktail nennen – das dreifach geschichtete Oreo-Dessert mit Schuss. Zum Jahresende darf noch mal ein bisschen über… Drucken
Portionen: 2 große Gläser
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

Schokosahnecreme mit Schuss:
250 ml Sahne
60 g Puderzucker
60 ml Schnaps (z. B. Wodka)
60 g Kakao

helle Sahne:
250 ml Sahne
1 Päck. Sahnesteif
30 g Puderzucker

12 Oreo-Kekse

Zubereitung

Für die dunkle Sahnecremeschicht die Sahne mit Puderzucker aufschlagen und wenn sie beginnt, steif zu werden, den Schnaps und den Kakao unterrühren.

Für die helle Sahneschicht die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen.

Die helle Sahne in zwei Portionen teilen. Unter die eine Hälfte 2 Esslöffel von der dunklen Sahnecreme unterrühren, so dass eine hellbraune Creme entsteht.

Die Oreo-Kekse in einen Frischhaltebeutel geben und grob zerkleinern. Dabei einen Keks für die Deko beiseite legen.

Nun die drei Cremes in zwei große Gläser, z. B. Weingläser, füllen. Zuerst die Hälfte der dunklen Schokosahne mit Schuss, darüber die helle Sahne. Von der hellen Sahne etwas für die Deko zurückbehalten. Auf die helle Sahneschicht die Keksbrösel streuen. Dann die hellbraune Creme einschichten und mit der Schokosahne mit Schuss abschließen. Zur Dekoration einen Klacks helle Sahne obenauf geben, den Oreo-Keks halbieren und jeweils eine Hälfte in die Sahne setzen.

Signatur

Hinterlasse einen Kommentar