Home VorratskammerGewürze Orangengewürz selbst herstellen

Orangengewürz selbst herstellen

von Anna
Orangengewürz
DIY Orangengewürz selbst herstellen

In meinem Haushalt gibt es viele Gewürze, sehr viele! Wenn möglich, dann nehme ich natürlich frische Kräuter, aber für die meisten Gerichte braucht man schließlich auch zusätzliche Gewürze. Ich mag meine Gewürzsammlung und bin immer an neuen Geschmäckern interessiert. Spannend finde ich, Speisen auszuprobieren, die mit Gewürzen verfeinert werden, die ich noch gar nicht kenne.

Eines solcher Rezepte enthielt zum exotisch klingendem Kalahari Salz und Malabar Pfeffer auch Orangengewürz. Erst mal war ich etwas ratlos was mit Orangengewürz gemeint war. Als erstes dachte ich an diese Tütchen Orange-Back, die man hauptsächlich zum Aromatisieren beim Backen nimmt. Das kam für mich aber nicht in Frage, denn ich wollte keinen aromatisierten Traubenzucker haben. Eine Arabische Orangengewürzmischung wollte ich aber auch nicht bestellen. Daher entschied ich, das Orangengewürz selbst herzustellen.

Orangengewürz

Eigentlich eine ganz simple Angelegenheit, die nur ein bisschen Trocknungszeit in Anspruch nimmt. Man benötigt 6 bis 8 Bio-Orangen, die man heiß abwäscht gut abtrocknet und dann mit einem Sparschäler ganz dünn abschält. Aufpassen muss man dabei nur, dass man nicht die weiße Haut erwischt, da sie bitter schmeckt.

In kochendem Zuckerwasser werden die Schalen nun einige Minuten gekocht. Danach die Schalen herausnehmen und den Zuckersud gut abtropfen lassen. Die Schalen nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und ca. 2 Stunden bei geringer Temperatur im Ofen trocknen lassen. Die getrockneten Orangenschalen können nun in einem Mixer sehr fein gemahlen werden. Ich habe dafür eine elektrische Kaffeemühle benutzt.

Am besten bewahrt man das gemahlene Orangengewürz in einer kleinen Dose auf. Man kann es aber auch in ein gut verschließbares Glas abfüllen, dass man dann dunkel aufbewahren sollte.

Ich werde meine nächsten Orangen nicht mehr nur noch achtlos pellen und die gute Schale in den Müll werfen sondern die Schale öfter auf diese Weise trocknen lassen, denn das Gewürz gibt ein unglaubliches Aroma ab und lässt sich vielseitig verwenden. Da gibt es schon ein paar schöne Rezepte, in denen ich es benutzen werde und die sind sowohl herzhaft als auch süßer Natur.

Verwendet habe ich es unter anderem in diesem Curry-Creme-Dip, den ich zu Crab Cakes serviert habe.

Orangengewürz

Orangengewürz

In meinem Haushalt gibt es viele Gewürze, sehr viele! Wenn möglich, dann nehme ich natürlich frische Kräuter, aber für die meisten Gerichte… Drucken
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

8 unbehandelte Bio-Orangen

150 g Zucker

200 ml Wasser

Zubereitung

Backofen auf 100° C vorheizen.

Die Schalen der Orangen hauchdünn abschälen. Den Zucker mit Wasser aufkochen. Die Orangenschalen zugeben und einige Minuten kochen. Danach die Schalen absieben und dabei die Flüssigkeit auffangen. Die Orangenschalen gut abtropfen lassen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Den Ofen auf 70° C herunterschalten und die Schalen mindestens 2 Stunden hart trocknen. Im Backofen gut auskühlen lassen.

Die abgekühlten und trockenen Orangenschalen in einem starken Mixer mahlen. Hierzu eignet sich gut eine elektrische Kaffeemühle.

Das Orangengewürz in Schraubgläser füllen und lichtgeschützt aufbewahren.

Orangengewürz kann man sowohl in der süßen als auch in der herzhaften Küche benutzen. Mit Zucker vermischt ist es ein wunderbarer Orangenzucker für Backwerk und Nachspeisen. Mit Salz und Pfeffer ist es ein schmackhaftes Gewürz z. B. für Fisch.

Signatur

 

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse einen Kommentar