Home Fisch | Meeresfrüchte Linguine Frutti di Mare all‘ arrabiata

Linguine Frutti di Mare all‘ arrabiata

von Anna
Linguine Frutti di Mare
Linguine Frutti di Mare all' arrabiata

Du bist zum Essen eingeladen und es gibt Nudeln mit Tomatensauce. Hört sich doch erst mal gut an… Nudeln gehen immer. Trotzdem war die Erwartung nicht allzu groß. Aber schon mit dem ersten Bissen der Frutti di Mare Sauce kam die unerwartete Geschmacks-Überraschung.

Eine Sauce aus aromatischen Tomaten mit einer unaufdringlichen Knoblauchnote und feuriger aber dennoch angenehmer Schärfe, angereichert mit allerlei kleinen schmackhaften Einlagen. Optisch fielen mir zuerst die Krabben und Oliven auf, allerdings konnte ich nicht sofort rausschmecken, welche Zutaten diese wunderbare Sauce all‘ arrabiata noch beinhaltete.

Linguine Frutti di Mare

Auf Nachfrage konnte ich gar nicht glauben, was sich noch Weiteres darin versteckte. Muscheln, Kapern, Sardellen – alles Dinge, die nicht zu meinen favorisierten Nahrungsmitteln zählten. Und doch gaben sie diesem Gericht die perfekte Würze. Mittlerweile gehört diese Tomatensauce zu einer meiner Lieblings-Nudelsaucen ;o)

Linguine Frutti di Mare

Als ich diese Frutti di Mare Sauce letztens zubereitet habe, hatte ich keine Kapern da. Das hat mich geärgert, aber geschmacklich war es genauso gut – also eine gute Nachricht für alle, die sich absolut nicht mit Kapern anfreunden können. Die Muscheln werden ziemlich weich und verkochen fast, was mir eher entgegenkommt. Wer sie also „bissfest“ haben möchte, sollte sie erst kurz vor Ende der Garzeit in die Sauce geben. Und die Sardellen lösen sich während des Kochens auf, geben aber einen guten würzigen Geschmack ab.

Die Krabben und Garnelen dünste ich vorab in Knoblauch an, um sie etwas zu aromatisieren. Damit sie nicht zäh werden, gebe ich sie erst wieder am Ende der Garzeit in die Sauce.

Je länger die Sauce mit den Gewürzen und Kräutern köchelt, um so schmackhafter wird sie. Eigentlich schmeckt sie am nächsten Tag fast noch ein bisschen besser – nur meistens bleibt dafür gar nichts über.

Linguine Frutti di Mare

Linguine Frutti di Mare

Linguine Frutti di Mare all' arrabiata - Scharfe Tomatensauce mit Meeresfrüchten

Du bist zum Essen eingeladen und es gibt Nudeln mit Tomatensauce. Hört sich doch erst mal gut an… Nudeln gehen immer. Trotzdem… Drucken
Portionen: 4
Rating: 5.0/5
( 2 voted )

Zutaten

100 g Krabben

250 g Garnelen

Olivenöl

4 – 5 Knoblauchzehen

1 rote Zwiebel

400 g gewürfelte Tomaten (Arrabiata)

400 g gewürfelte Tomaten (Kräuter)

400 g passierte Tomaten

1 Ds. Muscheln in Tomatensauce

ca. 70 g schwarze Oliven

1 Glas Sardellenfilets (ca. 10 Stück)

2 El Kapern

je 1 El Rosmarin und Oregano, gehackt

Pfeffer

Salz

Pul Biber (scharfes Chili-Paprikagewürz)

500 g Linguine

Zubereitung

Zwei Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden und den Rest fein hacken. Zwiebel in feine Würfel schneiden.

Krabben und Garnelen im Topf in Olivenöl dünsten bis das Wasser verkocht ist. Olivenöl auffüllen und den in Scheiben geschnittenen Knoblauch anbraten. Alles aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

Den gepressten Knoblauch mit den Zwiebelwürfeln andünsten und 1/2 TL Pul Biber dazugeben. Mit den gehackten und passierten Tomaten ablöschen. Muscheln und in Ringe geschnittene Oliven zugeben. Dabei auf mittlere Temperatur reduzieren. Kapern, Sardellenfilets und Kräuter untermischen. Die Sardellen lösen sich auf, aber der typische Geschmack hinterlässt Spuren. Die Sauce ca. 20 Min. köcheln lassen.

Krabben und Garnelen wieder in die Sauce geben und weitere 5 Min ziehen lassen. Mit Pfeffer, Salz und Pul Biber abschmecken. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Zum Servieren nach Bedarf noch etwas gehackten Rosmarin über die Sauce streuen.

Signatur

Hinterlasse einen Kommentar