Home Backstube Leckeres Körner-Dinkelbrot – schnell und einfach

Leckeres Körner-Dinkelbrot – schnell und einfach

von Anna
Schnelles Körner-Dinkelbrot mit Trockenhefe

Als Fan von frischem Brot muss ich dir einfach von dem tollen Dinkelbrot berichten, das ich gebacken habe. Es ist so einfach in der Zubereitung und muss trotz Hefe nicht vorher gehen. Ich habe es mit Trockenhefe zubereitet und brauchte nur 5 Minuten Zubereitungszeit. Dafür war es etwas länger als ein gewöhnliches Brot im Backofen. Das Ergebnis war fantastisch!

Für das Dinkelbrot brauchst du Brotgewürz. Ich hatte es beim Spontan-Backen nicht vorrätig und habe mir ein Brotgewürz selbst zusammen gemischt. Dafür habe ich Fenchelsamen in meiner Kaffeemühle ganz fein gemahlen und dann mit gemahlenem Kümmel, Anis und Koriander gut vermischt. 2 Eßlöffel brauchte ich von der Mischung, um meinen Brotteig zu würzen. Natürlich sind die Gewürze Geschmacksache, aber für mich hat es genau gepasst.

Roher Brotteig in Kastenform für Körner-Dinkelbrot

Dinkelbrot mit Körnern und Saaten

Den Teig habe ich mit der Küchenmaschine zusammengerührt. Damit geht es ganz einfach. Kein anstrengendes Kneten mit den Händen und frische Hefe ist auch nicht notwendig. Mit Trockenhefe wird das Brot genauso gut. Du solltest aber den Wasseranteil, der in die Teigmischung kommt, mit lauwarmem Wasser auffüllen. So geht dein Teig besser auf. Wenn der Teig angerührt ist, muss er nicht mehr vor dem Backen extra gehen.

Der Brotteig besteht halb aus Vollkorn-Dinkelmehl und halb aus Weizenmehl. Würzen kannst du ganz nach Geschmack. Ein Brotgewürz hilft natürlich dabei, dem Dinkelbrot ein gewisses Aroma zu geben. Eine fertige Brotgewürz-Mischung besteht üblicherweise aus Fenchel, Koriander und Kümmel. Nicht alle Gewürze sind jedermanns Sache und daher bietet es sich an, das Brotgewürz selbst herzustellen. Dann kannst du von dem einen Gewürz mehr nehmen und ein anderes sogar ganz weglassen. Ich habe z. B. noch Anis mit in die Gewürzmischung genommen. Das Würzverhältnis steht im Tipp beim Rezept.

Gebackenes Körner-Dinkelbrot

Entgegen der meisten Brote wird dieses nicht mit den Händen geknetet. Es wäre viel zu klebrig und du würdest keinen Spaß dabei haben. Die Küchenmaschine oder ein Rührgerät mit Knethaken erledigt hier die Arbeit für dich. Während des Anrührens gibst du dann die Körner oder Saaten mit in die Masse. In diesem Dinkelbrot sind Haferflocken, Sonnenblumenkerne und Sesam verarbeitet. Du kannst aber auch weitere oder andere Körner mit in den Teig geben, z. B. Kürbiskerne oder Leinsamen.

Den zusammengerührten Teig gibst du einfach in eine mit Backpapier ausgelegte Form. Ein Teigschaber hilft dir dabei, die zähflüssige Masse in der Form zu verteilen. Obwohl der Teig keine feste Angelegenheit ist, kannst du ihn mit einem Messer ein wenig einschneiden. Brot hat beim Backen die Angewohnheit, in alle Richtungen aufzubrechen. So gibst du dem Teig eine „Sollbruchstelle“ und hilfst ihm, an der richtigen Stelle aufzureißen.

Aufgeschnittenes Körner-Dinkelbrot

Außerdem bekommt das Brot beim Aufbrechen eine größere Oberfläche und vergrößert somit den Anteil der Kruste. Stelle unbedingt eine Schüssel mit heißem Wasser beim Backen mit in den Ofen. Dadurch wird Dampf entwickelt und der sorgt dafür, dass dein Brot eine noch knusprige Brotkruste bekommt. Und wer mag nicht gerne bei einem frischen Brot die geschmackvolle Kruste?

Dein Backofen erledigt jetzt den restlichen Job, bis du das schöne frische Dinkelbrot genießen kannst. Nimm dein gebackenes Brot aus dem Ofen, aber lass es in der Form auskühlen. Mit Hilfe des Backpapiers lässt es sich später ganz leicht aus der Form nehmen. Es ist eine Freude, das Brot aufzuscheiden und die erste Scheibe zu probieren. Dabei reicht es mir persönlich völlig aus, die Scheibe nur mit Butter zu bestreichen. Ein herrlicher Genuss, ich verspreche es dir!

Backst du dein Brot gern selber? Dann probier doch auch mal mein Walnuss-Brot, dass ebenfalls ganz hervorragend schmeckt.

Mit Butter beschmierte Scheibe Körner-Dinkelbrot
Schnelles Körner-Dinkelbrot mit Trockenhefe

Körner-Dinkelbrot

Als Fan von frischem Brot muss ich dir einfach von dem tollen Dinkelbrot berichten, das ich gebacken habe. Es ist so einfach… Backstube Leckeres Körner-Dinkelbrot – schnell und einfach European Drucken
Portionen: 1 Kastenform, 30 cm Länge Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 2 Stimme/n )

Zutaten

250 g Vollkorn-Dinkelmehl
250 g Weizenmehl
1 Pack. Trockenhefe
1 TL Salz
1,5 TL Zucker
500 ml lauwarmes Wasser
2 TL Brotgewürz - siehe Tipp
45 g Haferflocken
40 g Sonnenblumenkerne
30 g Sesam

Zum Bestreuen:
Ca. 2 EL Haferflocken

Für den Ofen:
Backofenfestes Gefäß

Zubereitung

Eine backfeste Kastenform mit Backpapier auskleiden.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine verrühren. Der Teig bleibt dabei sehr klebrig, aber das muss so sein.

Den Teig mit einem Teigschaber in die mit Backpapier ausgekleidete Kastenform geben und glatt streichen. Mit einem Messer in der Mitte längst einen Schnitt ziehen. Obwohl der Teig sehr zähflüssig ist, hilft es, dass die Kruste beim Backen nicht unkontrolliert aufbricht. Mit Haferflocken bestreuen.

1,5 Liter Wasser (im Wasserkocher) aufkochen. Ein backofenfestes Gefäß oder eine Schüssel mit dem heißen Wasser füllen und auf den Boden des Backofens stellen.

Das Ofengitter möglichst auf die unterste Schiene schieben und die Kastenform darauf stellen. Den nicht vorgeheizten Backofen auf 200 °C einstellen und das Brot 80 Min. backen.

Das Körner-Dinkelbrot nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und in der Kastenform auskühlen lassen.

Tipp

Du kannst dir Brotgewürz selber herstellen: 2 EL Fenchelsamen, 2 EL Kümmel, 2 EL Anis und 1 EL Koriander in einer Kaffeemühle o. ä. fein mahlen. Wenn du die Gewürze schon gemahlen vorrätig hast, kannst du sie natürlich auch nehmen und gut mischen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren. Für 500 g Mehl nimmt man 2 EL Brotgewürz. Die Menge reicht etwa für 4 Brote.

Signatur
Koerner-Dinkelbrot

Hinterlasse einen Kommentar