Home Kochinsel Lasagnesuppe – der italienische Klassiker neu interpretiert

Lasagnesuppe – der italienische Klassiker neu interpretiert

von Anna
Lasagnesuppe

Kennt ihr jemanden, der nicht auf Pasta steht? Also ich kenne niemanden… immer hört man nur „Pasta geht immer“. Und so ist es! Nudeln in allen Variationen sind einfach lecker und ganz besonders in dieser fantastischen Lasagnesuppe.

Immer diese guten Vorsätze am Jahresanfang. Mehr bewegen, viel Wasser trinken, gesünder ernähren. Ihr kennt das, oder? Und dann sitzt auf der einen Schulter das mahnende Engelchen und auf der anderen Schulter der kichernde Teufel. Wer wird wohl der Gewinner sein?

Da tricksen wir den kleinen Satansbraten doch einfach aus und schlemmen trotzdem unsere Nudeln. Das eine schließt nämlich das andere nicht aus. Lasagne hört sich erstmal mächtig an und ist es in der Originalzubereitung auch. Aber mit dieser Lasagnesuppe habt ihr den gleichen guten Geschmack und könnt die Nudeln bedenkenlos genießen.

Lasagnesuppe

Hinein kommen dieselben typischen Zutaten, die ihr auch in einer Lasagne verwendet. Aber die Kombination der Menge macht den Unterschied. Und zudem ist sie auch noch viel schneller zubereitet, als der großartig geschichtete Nudelauflauf.

Anstatt dem kalorienreichen Gehackten nimmt man Tartar und ein paar Lasagneplatten reichen für diese Suppe aus, ohne auf den Genuss von Nudeln verzichten zu müssen. Natürlich dürfen Tomaten nicht fehlen, über die man sich kalorientechnisch keine Gedanken machen muss. Italienische Kräuter, wie Oregano und Basilikum runden dann den typischen Geschmack der Lasagne ab.

Ein bisschen saure Sahne und Parmesan verleihen dem Ganzen eine schöne Cremigkeit und fertig ist eine leichte, aber köstliche Alternative zur gehaltvollen Lasagne.

Mein Daumen zeigt nach oben für dieses Nudelgericht und es würde mich freuen, wenn Genießer, die sonst lieber einen Bogen um Suppen machen, dieser Zusammenstellung eine Chance geben.

Lasagnesuppe

Lasagnesuppe

Lasagnesuppe

Kennt ihr jemanden, der nicht auf Pasta steht? Also ich kenne niemanden… immer hört man nur „Pasta geht immer“. Und so ist… Drucken
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

300 g Tartar

2 TL Rapsöl

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

Salz

Pfeffer

Italienische Kräuter

400 ml Gemüsebrühe (2 TL Instant)

2 TL Tomatenmark

500 g stückige Tomaten (Konserve)

4 Lasagneblätter

2 EL saure Sahne (10 % Fett)

2 EL geriebener Parmesan

2 TL frisch gehacktes Basilikum

Zubereitung

Das Öl in einem Topf erhitzen und das Tartar darin krümelig anbraten. Zwiebeln würfeln und Knoblauch pressen. Beides zum Tartar geben und glasig dünsten. Mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen.

Gemüsebrühe, Tomatenmark und Tomaten hinzufügen und bei geringer Hitze und mit geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen. Die Lasagneblätter in mundgerechte Stücke brechen und dazugeben. Weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Suppe nach Bedarf mit etwas Wasser verdünnen, abschmecken und mit saurer Sahne, Parmesan und Basilikum verfeinern.

Tipp:

Weightwatchers: 9 Smartpoints pro Portion

Merken

Hinterlasse einen Kommentar