Home Fisch | Meeresfrüchte Lachs-Avocadocreme-Happen

Lachs-Avocadocreme-Happen

von Anna
Lach-Avocadocreme-Happen
Lach-Avocadocreme-Happen

Wer kann schon einem leckeren Happen mit Fisch widerstehen? Auf einem Buffet ist die Fischplatte meist schnell geräubert. So ein Lachs-Canapé ist aber auch etwas Feines und man gönnt es sich ja auch nicht jeden Tag. Eine meiner wirklich gern von Gästen verspeisten Vorspeisen ist ein luftig-locker aufgebackener Blätterteig, der mit Avocadocreme, Rucola und geräuchertem Lachs belegt wird.

Ich mag es, wenn ich bei einem Menü, das aus mehreren Gängen besteht, einzelne Speisen gut vorbereiten kann. Dann hat man mehr Zeit für die Gäste und der Stress hält sich in Grenzen. Wobei ich eigentlich gar nicht gern von Stress rede, denn ich lade mit Vergnügen Freunde zum Essen ein. Aber wenn man ehrlich ist, hat man doch innerlich immer etwas Druck, weil man möchte, dass sich die Eingeladenen wohl fühlen und es ihnen gut schmeckt.

Für solche Fälle eignen sich die Lachs-Avocadocreme-Happen hervorragend. Du kannst die einzelen Komponenten prima vorbereiten und kurz vor dem Servieren fertigstellen.
 

Lach-Avocadocreme-Happen

 

Blätterteigkissen

Für die Blätterteig-Kissen nehme ich Tiefkühlware. Wenn du 12 Happen anbieten möchtest, reichen zwei Blätterteigplatten. Sie brauchen nicht lange zum Auftauen – meist reichen schon 10 Minuten. Du teilst jeweils eine Platte von der kurzen Seite in sechs gleich große Streifen. Die Blätterteig-Streifen kommen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und werden mit verquirltem Eigelb bestrichen. So erhält die Oberfläche eine schöne goldbraune Farbe beim Aufbacken.

Falls du die Blätterteig-Streifen am Vorabend backen möchtest, bewahre die fertigen Streifen kühl und trocken auf. Stelle sie aber nicht in den Kühlschrank, weil sie sonst weich werden und ihre schöne luftig-krosse Konsistenz verlieren.
 

Avocado

 

Avocadocreme

Für die Avocadocreme wird das Fruchtfleisch aus der Schale gelöst und mit einer Gabel zerdrückt. Gib am besten gleich etwas Zitronensaft über das Fruchtfleisch, da es mit Sauerstoff reagiert und sich schnell bräunlich verfärbt. Zitronensaft verlangsamt den Oxidationsprozess und gibt der Avocado zusätzlich einen frischen Geschmack.

Wenn möglich, solltest du die Avocadocreme nicht zu lange vor dem Anrichten vorbereiten. Die Braunfärbung ist leider nicht gänzlich aufzuhalten. Die Verfärbung ist zwar nicht gesundheitsschädlich, aber sieht einfach nicht appetitlich aus. Wenn dir dennoch die kurzfristige Vorbereitungszeit fehlt, probiere folgenden Trick aus.

Avocadomus in eine Plastikbox  füllen und mit einem Löffel fest in die Box drücken, um mögliche Lufteinschlüsse  herausdrücken. Die Oberfläche des Avocadomus glattstreichen und vorsichtig aber vollständig mit etwas Wasser bedecken. Box am besten mit einem Deckel mit Dichtung verschließen und kaltstellen. Vor dem Servieren das Wasser vorsichtig abgießen und das Avocadomus gut durchrühren.

Vor dem Anrichten noch etwas Dickmilch unter das Avocadomus rühren, damit es schön cremig wird. Mit Wasabipaste, Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
 

Räucherlachs
 

Lachs

Als Topping kommt Räucherlachs zum Einsatz. Ob du hier zum Zuchtlachs oder Wildlachs greifst, ist ganz dir und deinem Geldbeutel überlassen.

Der überwiegende Teil des Marktangebotes von Lachs kommt aus Zuchtanlagen, so genannten Aquakulturen. Sie gibt es vor allem in Norwegen, Irland, Schottland und Chile, wo die Fische in Netzgehegen gefüttert werden. Durch die Massenzucht kann der Lachs günstiger verkauft werden. Bei Wildlachs legt der Fisch vom Schlüpfen im Fluss über seine Wanderung als Jungtier zum Meer bis hin zum Laichen im Heimatgewässer viele tausende Kilometer zurück. Die Wildlachsbestände sind jedoch durch Überfischung und verbaute Gewässer bedroht.

Ob es sich bei dem verpackten und eingeschweißten Räucherlachs um einen Wild- oder Zuchtlachs handelt, kannst du meist ganz gut an Zusatzangaben erkennen. So kann bei Zuchtlachs zum Beispiel „Gezüchtet in Schottland“ stehen und bei Wildlachs „Gefangen im Pazifischen Ozean“.

Es versteht sich wohl von selbst, dass der Lachs bis zu seiner Verwendung im Kühlschrank aufbewahrt werden sollte und erst kurz vor dem Servieren aus der Packung genommen wird. Aber dieser Schritt benötigt ja auch nicht viel Vorbereitungszeit.
 

Lach-Avocadocreme-Happen

 

Rucola

Was du zu guter Letzt noch vorbereiten kannst, sind ein paar frische Rucolablätter – auch Rauke genannt. Nach dem Waschen solltest du den Rucola gut trocknen. Die Stiele enthalten viel Nitrat und sollten daher abgeknipst werden. In feuchtes Küchenpapier gewickelt und dann in einem Gefrierbeutel oder einer Plastiktüte aufbewahrt bleibt Rucola bis zum Verzehr schön frisch.

Die Gäste sind da und du möchtest auftischen? Streiche die Avocadocreme auf die bereitgestellten gebackenen Blätterteig-Streifen. Lege ein paar Rucolablätter auf die Creme und bedecke alles mit einem schönen Stück Räucherlachs. Voilá, jetzt könnt ihr die Lachs-Avocadcreme-Happen genießen.

 

Lach-Avocadocreme-Happen

Lach-Avocadocreme-Happen
Wer kann schon einem leckeren Happen mit Fisch widerstehen? Auf einem Buffet ist die Fischplatte meist schnell geräubert. So ein Lachs-Canapé ist… Drucken
Portionen: 12 Stück
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

2 Platten Blätterteig
1 Eigelb
1 El kaltes Wasser
1 Avocado
2 TL Zitronensaft
50 g Dickmilch
Wasabi-Paste
Pfeffer
Salz
ca. 10 g Rucola
150 g geräucherter Lachs

Zubereitung

Zwei rechteckige Platten Blätterteig (10 x 18 cm) nebeneinander auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und ca. 10 Min. bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Den Backofen auf 200° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Blätterteig über die kurze Seite in jeweils 6 Streifen schneiden und mit etwas Abstand auf das Backblech legen.

Eigelb mit kaltem Wasser verquirlen und den Blätterteig damit dünn einpinseln. Das Backblech auf die mittlere Schiene in den Ofen schieben und ca. 10 Min. backen, bis der Blätterteig aufgeht und leicht bräunt.

Inzwischen eine möglichst reife weiche Avocado längs halbieren und durch eine Drehbewegung vom Kern lösen. Die Schale abziehen, die Avocado in eine Schüssel geben und mit frisch gepresstem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun wird. Die Avocado mit einer Gabel fein zerdrücken und mit Dickmilch glatt rühren. Ungefähr 1/4 TL Wasabi-Paste unter die Avocadocreme rühren und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die fertigen Blätterteigstreifen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Rucola von den langen Stielen befreien. Räucherlachs in Streifen schneiden. Blätterteig dick mit Avocadocreme bestreichen, mit einigen Blättern Rucola und je einem Streifen Räucherlachs belegen.

Die fertigen Happen bis zum Servieren an einen kühlen Ort stellen, aber möglichst nicht in den Kühlschrank, damit der Blätterteig knusprig bleibt.


Signatur

Hinterlasse einen Kommentar