Home Fisch | Meeresfrüchte Lachs-Ananas-Burger mit cremiger Sauce

Lachs-Ananas-Burger mit cremiger Sauce

von Anna
Lachs-Ananas-Burger
Lachs-Ananas-Burger

Burger – verbindest du damit auch als erstes Fast-Food mit einem Patty aus Fleisch und einem luftigen Burger-Bun? Die Assoziation ist auch nicht falsch, aber seit ich den fantastischen Lachs-Ananas-Burger probiert habe, gehen meine Gedanken zuerst zu diesem leckeren und dazu auch noch kalorienfreundlichen Burger.

Am besten gefällt mir die Kombination mit der cremigen Sauce zum Lachsfilet. Frische Ananasscheiben, die fein gewürfelt in eine Frischkäsesauce gegeben werden. Die einfache leckere Sauce besteht aus ein paar Löffeln Frischkäse, verfeinert mit Senf, Honig und Dill. Sie hat sich mittlerweile bei mir zu einem alltime favorite entwickelt. Erfrischend und cremig, dabei aber leicht und punktefreundlich – ein tolles WeightWatcher-Rezept.

 
Lachs-Ananas-Burger
 

Der Lachs lässt sich ebenfalls problemlos und sehr schnell zubereiten. Ich nutze dafür gefrorenes Lachsfilet, dass ich morgens aus dem Tiefkühler nehme, damit ich es abends verwenden kann. Das Lachsfilet wird in Zitronensaft, Salz und Pfeffer kurz mariniert und für ein paar Minuten in der Pfanne von beiden Seiten angebraten. Absolut gelingsicher finde ich. Außen ist es leicht angebräunt, aber innen noch wunderbar zart und saftig.

Für die Buns nehme ich Roggenbrötchen. Die sättigen und passen gut zum Lachs. Außerdem weicht das Brötchen nicht so schnell auf, wenn es die Flüssigkeit aufnimmt. Als zusätzliche Beilage bekommt der Burger noch ein paar rote Zwiebelringe und Champignons, die im schmackhaften Bratensatz vom Lachs angedünstet werden.

 
Lachs-Ananas-Burger
 

Geschichtet wird das leckere Fischtürmchen auf einem kleinen Bett aus frischem Baby-Blattspinat. Der Burger ist wirklich so köstlich und du musst ihn unbedingt mal ausprobieren, denn mit nur 8 SmartPoints ist er ein absolutes Highlight.

Ich finde, dass man den Brötchen-Deckel nicht unbedingt braucht; zumindest nicht im Doppelpack (für die Fotos sieht es natürlich schöner aus). Der Ananas-Lachs-Burger lässt sich sowieso viel leichter ohne ihn essen. Ich belege mir die beiden Brötchenhälften lieber jeweils mit allen Beilagen, denn die Lachsfilets kann man wunderbar aufteilen. Und wenn mir beide belegten Buger-Hälften doch zuviel zum Essen werden – was meistens der Fall ist – dann schmeckt mir der Burger auch am nächsten Tag noch kalt.

Wenn du gerne Lachs isst, dann hast du vielleicht auch Lust, Pak Choi aus dem Ofen mit gebratenem Lachs „Asia Style“ auszuprobieren. Das ist ein ebenso leichtes und köstliches Gericht, für das du sogar nur 2 SmartPoints berechnen brauchst.

 
Lachs-Ananas-Burger
Lachs-Ananas-Burger

Lachs-Ananas-Burger mit cremiger Sauce

Burger – verbindest du damit auch als erstes Fast-Food mit einem Patty aus Fleisch und einem luftigen Burger-Bun? Die Assoziation ist auch… Drucken
Portionen: 1 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

100 g frische Ananas
2 EL Frischkäse, bis 5 % Fett absolut
1 TL Senf
1 TL Honig
2 TL Dill, gehackt
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Roggenbrötchen
25 g Baby-Blattspinat
1 Lachsfilet, frisch oder TK
1 EL Zitronensaft
1 TL Rapsöl
1 kleine rote Zwiebel
100 g frische Champignons

Zubereitung

Ananas in feine Würfel schneiden. Frischkäse mit Senf, Honig, Dill, Salz und Pfeffer verrühren. Ananaswürfel unterrühren.

Roggenbrötchen halbieren und beide Brötchenhälften mit der Frischkäse-Masse bestreichen. Spinatblätter daraufgeben.

Lachsfilet mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Lachs darin von beiden Seiten ca. 4 Minuten braten. Lachs auf die Spinatblätter setzen.

Zwiebel in feine Ringe und Champignons in Scheiben schneiden. Beides im Bratensatz andünsten und auf den Lachs geben und die obere Brötchenhälfte darauflegen.

Tipp:

Weightwatchers: 8 Smartpoints pro Portion

Signatur

Hinterlasse einen Kommentar