Home KochinselFleisch Kanarischer Teller – Putenbrust mit Kartoffeln und Mojo verde

Kanarischer Teller – Putenbrust mit Kartoffeln und Mojo verde

von Sanne
Kanarischer Teller mit Putenbrust, kanarischen Kartoffeln und Mojo verde
Kanarischer-Teller

[WERBUNG – unbezahlt | Markennennung] Was hältst Du von Urlaub auf dem Teller? Wie soll das gehen, fragst Du Dich? Mit der WW-App funktioniert das ganz prima. Da ich noch einige von diesen kleinen zarten Kartöffelchen vom Barbecue-Lachs übrig hatte, und sie sinnvoll verbrauchen wollte, habe ich in der App „Drillinge“ eingegeben. Sofort tauchten eine Menge Rezeptvorschläge auf. Darin hab ich ein wenig gestöbert … und gesucht – gefunden!

Mir ist direkt dieser köstliche „Kanarische Teller“ aufgefallen. Klingt wie Urlaub und schmeckt tatsächlich so! Kennst Du sie auch – diese kanarischen Kartoffeln mit Meersalzkruste aus grobem Meersalz? Nein? Dann wird es echt Zeit! Richtig perfekt sind sie mit der Mojo. Es gibt sie mit Mojo verde und die Mojo rosso. Mojo verde ist eine spanische Sauce aus Kräutern, Knoblauch, Essig und Öl. Dieser „Kanarische Teller“ wird mit Mojo verde zubereitet.

Kanarischer Teller mit Mojo

Zum ersten Mal habe ich die kanarischen Kartoffeln mit Mojo vor vielen Jahren bei einer sehr guten Freundin gegessen. Ich sage nur seeehr lecker! Später im Urlaub auf Teneriffa habe ich sie dann direkt vor Ort kosten dürfen und war absolut begeistert. In der WW-App hab ich nun dieses figurfreundliche Rezept entdeckt. Wie so oft habe ich das Rezept auch dieses Mal ein wenig abgewandelt. Im WW-Rezept wird das Gericht mit Schweinefilet zubereitet und hat 10 SmartPoints. Ich habe Putenbrustfilet verwendet und damit waren es 8 SmartPoints.

Außerdem wird im Rezept normalerweise Maldon Salz verwendet. Ich musste erst mal nachlesen, was dieses Salz so besonders macht. Es besteht aus krossen Meersalzflocken und stammt aus einem kleinen traditionellen Familienunternehmen. Die „Maldon Crystal Salt Company“ kommt aus England, was mich echt amüsierte, weil es sich doch um „kanarische Kartoffeln“ handelt. Dieses Salz hatte ich also nicht vorrätig, aber ich habe fantastische Salze von Rimoco. Also habe ich mich statt dessen für das „Salmartins“ No 252 von Rimoco entschieden. Kein kanarisches Salz aber mediterran allemal. Es handelt sich um ein grobes Meersalz, handgeschöpft von der Silberküste Portugals und schmeckt einfach fantastisch! Für die Zubereitung der kanarischen Kartoffeln hat es sich bestens bewährt!

Kanarischer Teller
Kanarischer Teller mit Putenbrust, kanarischen Kartoffeln und Mojo verde

Kanarischer Teller - Putenbrust mit Kartoffeln und Mojo verde

[WERBUNG – unbezahlt | Markennennung] Was hältst Du von Urlaub auf dem Teller? Wie soll das gehen, fragst Du Dich? Mit der… Drucken
Portionen: 2
Rating: 5.0/5
( 2 voted )

Zutaten

Für die Mojo verde:
1/2 Knolle Knoblauch
7 – 9 Zweige glatte Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
2 TL Olivenöl
1 TL Balsamico
2 Prisen Meersalz
2 Prisen Pfeffer

Für die kanarischen Kartoffeln:
500 g Drillinge
1 TL grobes Meersalz

Für Gemüse und Fleisch:
300 g Champignons
300 g rote Paprika (bei mir waren es 2 Stück)
300 g Putenbrust (hier 2 Putenschnitzel)
2 TL Rapsöl
1 Prise Pfeffer

Zubereitung

Zubereitung der Mojo verde:
Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Petersilie und Schnittlauch waschen und trockenschütteln. Stiele von der Petersilie entfernen und Blätter fein hacken, Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Die Chilischote von den Kernen befreien und fein schneiden. In einer kleinen Schüssel Kräuter, Knoblauch, 2 TL Olivenöl, 1 TL Essig, 2 EL kaltes Wasser, Salz und Pfeffer vermengen und mit dem Pürierstab zerkleinern. Grüne Mojo kühl beiseitestellen.

Zubereitung der Kartoffeln:
Drillinge waschen und in einem mittleren Topf mit Salzwasser bedeckt aufkochen und ca. 15 Minuten weich kochen. Anschließend Drillinge abgießen und kurz ausdampfen lassen. Die Hälfte des groben Meersalzes zu den Kartoffeln geben und mit einem Küchentuch bedeckt ziehen lassen, einige Male den Topf etwas durchschütteln, damit sich das Salz schön auf den zarten Kartöffelchen verteilt und sie diesen wunderbaren hellen „Schleier“ erhalten. Das restliches Salz wird zum Würzen der Pilze benötigt.

Zubereitung Gemüse und Fleisch:
Während die Kartoffeln kochen, 1 TL Rapsöl in einer mittleren Pfanne auf hoher Stufe erhitzen. Putenbrustfilet waschen, trockentupfen, salzen und im heißen Öl von jeder Seite ca. 2 Minuten scharf anbraten. Danach pfeffern, auf mittlerer Stufe ca. 6 Minuten weiter garen und dabei gelegentlich wenden und anschließend warm halten.

Champignons mit einer Gemüsebürste säubern und vierteln. Paprika wachen und in grobe Stücke zerkleinern. In der gleichen Pfanne 1 TL Rapsöl auf hoher Stufe erhitzen und Champignons und Paprika darin ca. 5 Minuten anbraten und das Gemüse mit 2 EL Balsamicoessig ablöschen, pfeffern und nochmal ca. 2 Minuten braten.

Die Putenschnitzel in mundgerechte Stücke schneiden und mit der grünen Mojo, den kanarischen Kartoffeln, Paprika und Champignons auf Tellern anrivhten – fertig ist der kanarischen Teller.

Tipp:

WW: 8 SmartPoints pro Portion.

Sanne get's fit Signatur

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

Sanne 18. August 2019 - 19:04

Huhuuu Anna, lieben Gruß an Dich und Danke fürs veröffentlichen! Wenn ich das Rezept lese, werden Erinnerungen wach…. *Yummiiiii* DrückDichlieb* Sanne

Antworten
Anna 18. August 2019 - 19:50

Hallo liebe Sanne,

das mache ich doch sehr gern. Immer schön fleißig weiterkochen und fotografieren, damit das Rezept-Archiv wächst und wächst. ;o)
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Liebste Grüße zurück, Anna..

Antworten