Home Backstube Käse-Birnen-Tarte mit Pinienkernen und Thymian

Käse-Birnen-Tarte mit Pinienkernen und Thymian

von Anna
Käse-Birnen-Tarte
Käse-Birnen-Tarte mit Pinienkernen und Thymian

Die ältere Generation unter uns kennt ihn noch, den damals sehr beliebten Käse-Igel. Er durfte auf keiner Party fehlen – Käsespieße mit Obst als 70er-Jahre-Fingefood. Die Käsewürfel mit einer Traube aufgespießt waren schnell zubereitet und noch schneller im Mund verschwunden. Jeder mochte die fruchtige-würzige Kombination, Doch kam das kleine Genusstier irgendwann aus der Mode und war vom Aussterben bedroht. Geblieben ist aber die Lust, würzigen Käse mit Obst zu kombinieren. Man denke da an die klassischen Verbindungen wie gebackener Camembert mit Preiselbeeren oder Toast Hawaii, bei dem Ananas und Schmelzkäse eine Liaison eingehen. Auch wenn die heutigen Zusammenstellungen hipper anmuten mögen und ich natürlich auch zu der Spezies gehöre, moderne Gerichte auszuprobieren, stehe ich dazu, dass ich die vorgenannten Käsesnacks immer noch sehr gern esse.

Eine meiner gegenwärtig favorisierten Käse-Obst-Zusammenstellung ist eine Käse-Birnen-Tarte. Knackige Birnenspalten tauchen hier in eine Käsecreme. Gebacken wird die Tarte nicht wie meist üblich aus einem Mürbeteig sondern einem Hefeteig. Besonders lecker ist das Topping aus gerösteten Pinienkernen und Thymian.
 

Käse-Birnen-Tarte

Schon der Anblick der noch nicht gebackenen Tarte macht doch so richtig Appetit, oder? Ich liebe den herbstlichen Farbverlauf, den die Schale der schmalen Birnenspalten hervorzaubert. Ein Farbenspiel aus zartem grün über gelb ins rostrote. Nach dem Backen verliert es sich zwar, aber das ist dem Geschmack natürlich nicht abträglich. Die Birnen sind etwas weicher geworden, haben aber immer noch Biss und werden vom goldbraunen cremigen Käse umarmt. Hach, klingt das nicht poetisch? Ich kann es aber auch mit normalen Worten ausdrücken … es schmeckt einfach saulecker!
 

Käse-Birnen-Tarte mit Pinienkernen und Thymian

Zugegeben, mit Hefeteig ist die Käse-Birnen-Tarte kein Fast-Food, da du den Teig naturgemäß erst mal gehen lassen musst. Aber die kleine Wartezeit lohnt sich, denn der Hefeboden passt wirklich fantastisch zu dieser herzhaften Tarte. Und beim Käse kannst du natürlich ein bisschen experimentieren. Je nachdem, wie würzig du die Creme haben möchtest, kannst du mehr oder weniger reifen Hartkäse verwenden. Ich habe für die Käsecreme Frischkäse mit würzigem Bergkäse kombiniert und zum Abschluss noch etwas Bergkäse über den Birnenbelag gerieben.
 

Käse-Birnen-Tarte mit Pinienkernen und Thymian

Essen ist fertig! Wer hört das nicht gern? Und mit dieser Käse-Birnen-Tarte kannst du deinen Liebsten ein leckeres Häppchen servieren. Die Tarte schmeckt lauwarm am besten, aber auch – falls ein Stückchen übrig bleibt – am nächsten Tag als kalter Imbiss. Wenn du ein Fan von Käse in Verbindung mit Obst bist, dann probier doch auch mal meine Granatapfel-Camembert-Crostinis aus, die ich dir sehr empfehlen kann.
 

Käse-Birnen-Tarte mit Pinienkernen und Thymian

Käse-Birnen-Tarte

Käse-Birnen-Tarte mit Pinienkernen und Thymian

Die ältere Generation unter uns kennt ihn noch, den damals sehr beliebten Käse-Igel. Er durfte auf keiner Party fehlen – Käsespieße mit… Drucken
Portionen: Tarteform 34 x 12 cm
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

Für den Teig
20 g frische Hefe
150 ml lauwarme Milch
350 g Mehl
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
50 g weiche Butter
Butter

Für den Belag
100 g Frischkäse
100 g saure Sahne
1 Ei
100 g geriebener Bergkäse
Salz
Pfeffer
Muskat
4 Stängel Thymian
4 reife Birnen
25 g Pinienkerne

Zubereitung

Für den Teig die Hefe zerbröseln, zur Milch geben und glatt rühren. Das Mehl mit Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch und die Butter hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Nach Bedarf etwas Mehl oder Milch zufügen. Zugedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Für den Belag den Frischkäse mit der sauren Sahne, dem Ei und dem geriebenen Bergkäse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und grob hacken.

Den Ofen auf 210° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tarteform einfetten. Den Teig nochmals gut durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Tarteform geben. Dabei einen kleinen Rand mitformen. Den Teig mit der Käsecreme bestreichen und erneut ca. 15 Minuten gehen lassen.

Die Birnen vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und das Fruchtfleisch in schmale Spalten schneiden. Die Birnenspalten auf dem Teig verteilen. Mit den Pinienkernen und dem Thymian bestreuen und nach Geschmack noch etwas Bergkäse darüber reiben. Im heißen Ofen (zweite Schiene von unten) ca. 20 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm servieren.


Signatur

Hinterlasse einen Kommentar