Home KochinselAufläufe Herzhafter Ciabatta-Auflauf mit Salsiccia

Herzhafter Ciabatta-Auflauf mit Salsiccia

von Anna
Ciabatta Auflauf mit Salsiccia
Ciabatta-Auflauf

Du kennst das bestimmt auch – bei der letzten Party hast du es mit der Brotbeilage etwas zu gut gemeint und es ist wieder zuviel übrig geblieben. Wenn dein Vorrat an selbst hergestelltem Paniermehl aus trockenem Brot schon ausreichend ist, dann habe ich einen guten Tipp für eine ganz tolle Resteverwertung: Probier mal einen leckeren Brotauflauf. Optimal bietet sich dafür Ciabatta an.

Besonders schmackhaft wird der Auflauf durch Zugabe von Salsiccia. Salsiccia ist eine herzhafte italienische Wurst mit vielen Gewürzen und Kräutern. Sehr häufig enthält sie Fenchel. Leider bekommt man Salsiccia nicht überall und wenn, dann hat sie auch ihren Preis. Da Salsiccia aber unserer groben Bratwurst ähnelt, kannst du in diesem Ciabatta-Auflauf die Salsiccia auch mit dem Brät einer normalen Bratwurst ersetzen. Gib einfach etwas zerstoßenen Fenchel beim Anbraten hinzu und schon kommst du dem Geschmack einer Salsiccia sehr nah.

Der mediterran angehauchte Ciabatta-Auflauf enthält neben frischen Kirschtomaten auch getrocknete Tomaten, die ihr würziges Aroma herrlich entfalten. Eine Eier-Sahne-Mischung mit Parmesan, Knoblauch und duftendem Basilikum gibt dem Auflauf eine schöne Bindung.

Natürlich braucht so ein Brotauflauf auch einen schönen Abschluss obendrauf. Mit Mozzarella bekommt der Ciabatta-Auflauf seine krönende Decke. Der in Scheiben geschnittene Käse verteilt sich besonders gut und schmeckt einfach köstlich. Nicht nur für’s Auge sondern auch für den zusätzlichen Geschmack wird nach dem Backen noch mal etwas frisches Basilikum über den Auflauf gestreut.

Ciabatta-Auflauf mit Salsiccia

Getrocknete Tomaten selber machen

Hast du getrocknete Tomaten schon mal selbst hergestellt? Das ist eigentlich ganz einfach, braucht allerdings etwas Zeit. Der Aufwand wird mit richtig leckeren Tomaten belohnt, die ihr Aroma behalten und noch dazu gut haltbar sind.

Du benötigst:

  • Tomaten in beliebiger Menge (etwa 2 kg für ein Backblech)
  • Salz nach Geschmack

Tomaten waschen, halbieren und von den Kernen befreien. Die Fruchthälften mit der Schnittstelle nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Tomaten mit Meersalz bestreuen, um ihnen die Flüssigkeit zu entziehen. Einige Stunden an der frischen Luft antrocknen lassen.

Zum Durchtrocknen kommen die Tomaten bei etwa 90° – 100° C für 4 – 6 Stunden in den Backofen. Die genaue Backdauer hängt von der Größe und der Saftigkeit der Früchte ab. Die Ofentür sollte während des Trocknens immer einen Spalt offen stehen, damit die Feuchtigkeit abziehen kann. Das funktioniert gut mit einem Kochlöffel, den man zwischen Ofen und Ofentür steckt. Ob die Tomaten trocken genug sind, lässt sich mit einem kleinen Trick feststellen: Die Früchte werden sanft zusammengedrückt und wenn hierbei kein Saft mehr austritt, sind sie fertig. Zudem sollte sich die Haut zusammengezogen haben und die Frucht selbst sollte noch biegsam sein.

Die getrockneten Tomaten können in einem luftdicht verschlossenen Glas im Kühlschrank aufgehoben werden. Die Haltbarkeit beträgt so ein bis zwei Wochen. Wenn du sie noch länger haltbar machen möchtest, legst du sie am besten in Olivenöl ein.

Nahaufnahme einer Portion Ciabatta-Auflauf mit Salsiccia

Getrocknete Tomaten einlegen

Getrocknete Tomaten kann man wunderbar haltbar machen, indem man sie in Olivenöl einlegt. Einen mediterranen Geschmack erhalten sie durch Beigabe von Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Basilikum, Oregano oder Salbei. Knoblauch und nach Belieben auch etwas Zucker unterstützen die Würze. Du solltest aber darauf achten, dass du hochwertiges Olivenöl verwendest.

Die getrockneten Tomaten in Öl eingelegt halten sich im Kühlschrank über Wochen, vorausgesetzt die Tomaten sind immer mit Öl bedeckt. 

Du benötigst:

  • 200 g getrocknete Tomaten

Für den Sud:

  • 300 ml Wasser
  • 100 ml weißen Balsamico-Essig

Zum Einlegen:

  • 5 Knoblauchzehen
  • 3 Stängel Thymian
  • 5 Salbeiblätter
  • Olivenöl

Zuerst wird ein Sud zubereitet und die Tomaten darin eingeweicht. Dafür Wasser und Balsamico-Essig aufkochen, den Topf vom Herd nehmen, die getrockneten Tomaten in die heiße Flüssigkeit geben und 15 Minuten darin ziehen lassen. Die noch heißen Tomaten in ein Sieb geben und die restliche Flüssigkeit gut abtropfen lassen.

Zum Einlegen die Haut von den Knoblauchzehen abziehen und den Knoblauch in Scheiben schneiden. Thymianblättchen von den Stängeln zupfen und Salbeiblätter in Streifen schneiden. Ein sterilisiertes Glas nun abwechselnd mit Tomaten, Knoblauchzehen, Thymian und Salbei schichten. Mit Olivenöl aufgießen, bis die Tomaten vollständig mit Öl bedeckt sind. Das Glas fest verschließen und an einem dunklen, kühlen Ort mindestens 1 Woche ziehen lassen. Danach steht dem Genuss der eingelegten Tomaten nichts mehr im Wege und sie können zum Beispiel als Antipasti serviert werden.

Eine Portion Ciabatta-Auflauf mit Salsiccia auf einem Teller
Ciabatta Auflauf mit Salsiccia

Ciabatta-Auflauf mit Salsiccia

Du kennst das bestimmt auch – bei der letzten Party hast du es mit der Brotbeilage etwas zu gut gemeint und es… Drucken
Portionen: 2-3
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

200 g Ciabatta 200 g Kirschtomaten 50 g getrocknete Tomaten 400 g frische Salsiccia (alternativ 400 g Bratwurst) 1/2 Bund Basilikum (ca. 20 Blätter) 1 Knoblauchzehe 50 g Parmesan 3 Eier 100 ml Sahne 125 g Mozzarella Basilikum für die Garnitur

Zubereitung

Den Backofen auf 230 °C vorheizen. Eine Auflaufform (ca. 15 x 25 cm) mit Öl einfetten.

Das Ciabatta grob zerpflücken. Die Kirschtomaten halbieren. Mit etwas Olivenöl mischen und in die Auflaufform geben. 5 Minuten im heißen Ofen rösten.

Die Salsiccia aus der Wurstpelle drücken und in Olivenöl ca. 5 Minuten scharf anbraten. Getrocknete Tomaten grob hacken und mit Wurstbrät zu Brot und Tomaten in die Auflaufform geben.

Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Den Parmesan reiben. Das Basilikum zerrupfen. Die Eier verquirlen und mit Sahne, Knoblauch, Parmesan und Basilikum vermengen. Ei-Sahne-Mischung in die Auflaufform geben und alles im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen.

Den Mozzarella grob zerpflücken und auf dem Auflauf verteilen. Weitere 5 Minuten backen und mit Basilikum garniert servieren.

Tipp:

Anstelle der Salsiccia kann man auch frische grobe Bratwurst nehmen. Für den italienischen Touch das Wurstbrät dann mit etwas zerstoßenem Fenchel anbraten.

Signatur

Hinterlasse einen Kommentar