Home Salat | Vorspeisen Gefüllte Ricotta-Aprikosen mit Tomatenpesto auf Blattsalat

Gefüllte Ricotta-Aprikosen mit Tomatenpesto auf Blattsalat

von Anna
Gefüllte Ricotta-Aprikosen mit Tomatenpesto
Karamellisierte Ricotta-Aprikosen mit Tomatenpesto

Ehrlich gesagt bin ich kein Fan von Aprikosenmarmelade. Allgemein mag ich keine Marmelade mit Fruchtstücken darin. Aber die frische Frucht finde ich umso leckerer. Aprikosen schmecken mir nicht nur pur sondern auch in Verbindung mit anderen Zutaten. Daher habe ich sie gefüllt und in einem Salat angerichtet.

Für die Füllung habe ich Ricotta verwendet. Dieser italienische Frischkäse – im Original aus Schafsmilch bzw. Molke – schmeckt mir einfach gut. Ein paar feine Gewürze werten seinen Geschmack noch ein bisschen auf und viel mehr braucht man auch gar nicht. Diese cremige Masse harmoniert sehr gut mit frischen Aprikosen. Die Aprikosen habe ich nach dem Entsteinen größer ausgehöhlt, damit etwas mehr vom Frischkäse hineinpasst.

Gefüllte Ricotta-Aprikosen mit Tomatenpesto

Außerdem habe ich ein Pesto mit getrockneten Tomaten hergestellt. Das gibt dem Ganzen noch etwas Pfiff. Für eine leichte Schärfe habe ich es mit Pul Biber – eine türkische Chili-Würzmischung – aufgepeppt. Ich weiß, es gibt Leute, die mögen so gar nicht die Kombination aus süß/sauer oder fruchtig/würzig. Ich stehe auf Kontrastessen und mir hat die Zusammenstellung aus fruchtigen Aprikosen mit Frischkäsefüllung und würzigem Tomatenpesto wirklich gut gefallen.

Alles wird zusammen auf einem gemischten Blattsalat angerichtet, der nur mit etwas Balsamico und Olivenöl angemacht ist. Den letzten Schliff bekommen die Aprikosen durch braunen Zucker, den man oben draufstreut und mit einem Küchen-Bunsenbrenner karamellisiert. Zum Schluss über den Salat noch geröstete Pinienkerne geben und etwas frischen Parmesan darüber hobeln. Fertig zum Genießen!

Gefüllte Ricotta-Aprikosen mit Tomatenpesto

Gefüllte Ricotta-Aprikosen mit Tomatenpesto

Gefüllte Ricotta-Aprikosen mit Tomatenpesto auf Blattsalat

Ehrlich gesagt bin ich kein Fan von Aprikosenmarmelade. Allgemein mag ich keine Marmelade mit Fruchtstücken darin. Aber die frische Frucht finde ich… Drucken
Portionen: 4
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

Ricottafüllung:
250 g Ricotta
1 TL fein gehackter Rosmarin
1 TL Hibiscusblüten-Rosmarinsalz
Zitronenpfeffer
Cayennepfeffer
Meersalz
6 reife Aprikosen

Tomatenpesto:
50 g getrocknete Tomaten
1 EL Tomatenmark
20 g frisch geriebener Parmesan
5 EL Olivenöl
1 Messerspitze Pul Biber
Salz, Pfeffer

Salat und Topping:
ca. 80 g gemischter Blattsalat
Balsamico
Olivenöl
2 – 3 EL brauner Zucker
40 g geröstete Pinienkerne
frisch gehobelten Parmesan

Zubereitung

Ricotta mit gehacktem Rosmarin verrühren und mit den weiteren Gewürzen abschmecken.

Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. Die Aprikosenhälften mit einem Kugelausstecher etwas aushöhlen, die Ricottamasse hineinfüllen und glattstreichen. Gefüllte Aprikosen für 1 Stunde kühl stellen.

Inzwischen für das Pesto die getrockneten Tomaten klein würfeln und mit Tomatenmark, geriebenem Parmesan, Pul Biber und Olivenöl in einen Mixer geben und fein pürieren. Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pinienkerne kurz in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten.

Salat waschen und mit etwas Balsamico und Olivenöl marinieren.

Die gefüllten Aprikosenhälften mit braunem Zucker bestreuen und mit dem Küchen-Bunsenbrenner goldbraun karamellisieren. Je 3 gefüllte Aprikosenhälften mit mariniertem Salat und Pesto auf Tellern anrichten. Mit gerösteten Pinienkernen bestreuen und etwas frischen Parmesan darüberhobeln.

 Signatur

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse einen Kommentar