Home KochinselFleisch Falsche Bratkartoffeln – Gebratener Kohlrabi mit Rindersteak

Falsche Bratkartoffeln – Gebratener Kohlrabi mit Rindersteak

von Anna
Gebratener Kohlrabi

Manchmal habe ich wirklich Appetit auf etwas richtig herzhaft Deftiges. Dabei ist aber meistens Fett der Geschmacksträger. Wie also eine gute Kombi hinbekommen und dabei trotzdem ein paar Kalorien einsparen? Die Lösung sind „falsche Bratkartoffeln“. Sie sehen aus wie wunderbar gebratene Kartoffelscheiben, aber es ist Gemüse – sehr leckerer gebratener Kohlrabi.

Gebratener Kohlrabi

Die Kohlrabischeiben benötigen etwas Zeit, damit sie durchgaren. Wer die Zeit etwas verkürzen möchte, der kocht die Scheiben zuvor ein paar Minuten in Gemüsebrühe. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass dies nicht unbedingt nötig ist. Wenn man den Kohlrabi bei mittlerer Temperatur anbrät, kann er garen, ohne dass er gleich so dunkel wird. Zum Schluss kann man die Temperatur wieder erhöhen, um appetitlich goldene Scheiben zu bekommen.

Gebratener Kohlrabi

Die „falschen Bratkartoffeln“ kann man auch mit Rettich oder Petersilienwurzeln ausprobieren. Mir persönlich gefallen sie aber am besten aus Kohlrabi zubereitet.

Den gebratenen Kohlrabi kann man wunderbar solo als würzige Gemüsepfanne genießen. Wer daraus eine schöne Mahlzeit machen möchte, reicht ihn als Beilage z. B. zu einem leckeren Steak. Das Steak nur kurz nach Geschmack in der Grillpfanne anbraten und danach mit Steak-Pfeffer würzen und ein paar geröstete Zwiebeln drüber geben.

Gebratener Kohlrabi

Falsche Bratkartoffeln - gebratener Kohlrabi

Manchmal habe ich wirklich Appetit auf etwas richtig herzhaft Deftiges. Dabei ist aber meistens Fett der Geschmacksträger. Wie also eine gute Kombi… Drucken
Portionen: 1
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

1 Kohlrabi

1 mittelgroße Zwiebel

2 EL gewürfelter Katenschinken

1 Handvoll frische Petersilie

1 Prise Salz

Pfeffer

etwas Cayannepfeffer

etwas Oregano

1 TL und 1 EL Olivenöl

etwas Kurkuma

Zubereitung

Kohlrabi schälen und vierteln. Mit einer Reibe oder einem Messer die Viertel in feine Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.

1 TL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Zwischenzeitlich 1 EL Olivenöl, Oregano, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer vermischen und den Kohlrabi damit würzen. Die gewürzten Kohlrabi-Scheiben zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze anbraten. Dabei immer wieder umrühren.

Frische Petersilie waschen und kleinhacken. Gewürfelten Katenschinken, etwas Kurkuma und Petersilie zum Kohlrabi geben und mit anbraten. Sollte beim Geschmackstest der Kohlrabi noch zu fest sein, kann man einen Schuss Wasser in die Pfanne geben und verkochen lassen, so dass der Kohlrabi etwas weicher wird.

Tipp:

Weightwatchers: 5 SmartPoints, wenn man Katenschinken light nimmt.

Signatur

Hinterlasse einen Kommentar