Home Backstube Bärlauch-Schleifen aus Hefeteig

Bärlauch-Schleifen aus Hefeteig

von Anna
Bärlauch-Schleifen

Bist du auch ein Fan von Knoblauch, verkneifst ihn dir aber mitunter, damit du deinen Mitmenschen nicht mit deiner Duftnote die Gesellschaft verdirbst? Dann kann ich dir selbstgemachte Bärlauch-Schleifen ans Herz legen. Sie sind aus Hefeteig hergestellt und mit einer aromatischen Frischkäse-Creme gefüllt. Die Bärlauch-Schleifen sind ein toller Snack und lassen sich ganz einfach zubereiten. Wenn du bei der Füllung die Schinkenwürfel weglässt, hast du sogar ein vegetarisches Fingerfood.

Bärlauchfeld im Wald

Bärlauch

Der Bärlauch ist nicht nur eine Delikatesse für Knoblauchfans, er gilt auch als Heilpflanze. Im Frühjahr zwischen März und Juni wächst er wild in belaubten Wäldern mit feuchtem Boden. Aber Vorsicht bei der Ernte, denn er ist leicht mit dem Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen zu verwechseln. Und diese Pflanzen sind giftig. Zwar ist der starke Knoblauchgeruch ein Indiz, dass du die richtigen Blätter erntest, aber es kann gut vorkommen, dass zwischen den meist großen Blattfeldern des Bärlauchs auch Maiglöckchen wachsen. Und dann hilft dir der Knoblauchduft auch nicht, weil es überall danach riecht. Ein deutlicher Unterschied ist trotzdem am Wuchs zu erkennen: Bärlauch wächst in einzelnen Blättern aus dem Boden und hat damit einen eigenen Stängel. Beim Maiglöckchen sind immer zwei Blätter an einem Stängel.

Die Blätter des Bärlauch duften nicht nur nach Knoblauch, sie sind auch mit Zwiebel und Knoblauch verwandt. Sie schmecken leicht scharf und knoblauchähnlich, sind dabei aber milder als Knoblauchzehen. Daher eignet sich Bärlauch prima zur Verarbeitung in Quark oder Frischkäse und hinterlässt nach dem Verzehr nicht so einen starken Geruch. Bärlauch solltest du nicht mehr ernten, wenn er schon blüht. Er sieht zwar unheimlich hübsch aus mit seinen filigranen weißen Blüteln, aber die Blätter werden dann ziemlich fest und haben nicht mehr ein so gutes Aroma. So lange jedoch noch Knospen an der Pflanze sind, kannst du ihn ernten und sogar die Knospen sind eßbar.

Bärlauch-Schleifen

Bärlauch-Schleifen Schritt-für-Schritt erklärt

Wenn du deinen eigenen frischen Bärlauch geerntet hast, kann es jetzt ans Zubereiten gehen. Da Bärlauch-Schleifen aus Hefeteig hergestellt sind, kannst du diesen Teig natürlich auch selbst ansetzen. Viel schneller geht es aber, wenn du frischen Hefeteig aus der Kühltheke verwendest. So sparst du dir viel Zeit und kannst gleich loslegen.

In einer bebilderten Schritt-für-Schritt-Erklärung habe ich dir die einzelnen Arbeitsschritte zusammengefasst. Es ist wahrlich kein Hexenwerk, die Bärlauch-Schleifen herzustellen – auch wenn der Bärlauch unter anderem als Hexenknofel bezeichnet wird.

Schritt-für-Schritt Erklärung Bärlauch-Schleifen

Den fertigen Hefeteig breitest du zum Befüllen vor dir aus. Für die Frischkäsecreme rührst du den Schmand mit dem Frischkäse und deinem mittlerweile gehackten Bärlauch zusammen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzt du die Bärlauch-Creme nun noch. Diese Mischung verteilst du auf einer Hälfte des Teiges. Noch würziger wird die Füllung, wenn du jetzt geriebenen Käse und Schinkenwürfel darüber verteilst. Die zweite Hälfte des Teiges wird nun über die Füllung gelegt und am Rand leicht angedrückt. Der Teig muss längst und quer geschnitten werden, um 10 Stücke zu erhalten. Für die Schleifenform verdrehst du die einzelnen Teig-Teile einmal in sich.

Dein Backofen sollte vorgeheizt sein, bevor die Bärlauch-Schleifen zum Backen hineinkommen. Mit einer Backzeit von 20 bis 25 Minuten bekommst du leckere goldbraune Hefeteig-Stücke, die du warm genießen kannst. Sie schmecken aber ebenso gut, wenn sie schon abgekühlt sind. Deshalb eignen sie sich auch für ein Party-Buffet, bei dem deine Gäste gern zu den Bärlauch-Schleifen greifen werden.

Bärlauch-Schleifen
Bärlauch-Schleifen

Bärlauch-Schleifen

Bist du auch ein Fan von Knoblauch, verkneifst ihn dir aber mitunter, damit du deinen Mitmenschen nicht mit deiner Duftnote die Gesellschaft… Snacks | Fingerfood Bärlauch-Schleifen aus Hefeteig European Drucken
Portionen: 10 Bärlauch-Schleifen
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 2 Stimme/n )

Zutaten

1 frischer Hefeteig aus der Kühltheke
120 g geriebenen jungen Gouda
50 g frische Bärlauch-Blätter
150 g Doppelrahm-Frischkäse
70 g Schmand
50 g gewürfelten Katenschinken
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Bärlauch-Blätter waschen und vorsichtig mit Küchenpapier trocknen. Bärlauch fein hacken und mit Frischkäse und Schmand verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen

Den Hefeteig ausrollen und auf dem Papier lassen oder auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren.

Auf die eine Hälfte des Teigs die Bärlauch-Creme verstreichen. Darüber den geriebenen Gouda geben und dann die Katenschinkenwürfel darauf verteilen. Die zweite Teighälfte darüber klappen und die Ränder etwas andrücken. Mit dem Pizzaschneider den Teig einmal längs halbieren und viermal quer schneiden, so dass 10 Stücke entstehen. Nun die Teigteile einmal in sich verdrehen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Die Bärlauch-Schleifen 20 - 25 Minuten goldbraun backen.

Signatur
Baerlauch-Schleifen

Hinterlasse einen Kommentar